Gemeinsame Einsatzübung mit dem BRK

140918 HP1Am 18.09.2014 fand eine gemeinsame Übung mit dem Bayerischen Roten Kreuz zum Thema technische Hilfeleistung statt.

Bei der Übung wurde ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKWs nachgestellt. Es wurden mehrere Personen verletzt und zwei davon eingeklemmt.

Die eingeklemmten Personen mussten, in Absprache mit dem Rettungsdienst, von der Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden.

Nach der ersten Erkundung war der Zugang in einen der verunfallten PKWs nur über die Heckklappe möglich. Durch diese konnte ein Feuerwehrdienstleistender zu einer verletzten Person gelangen um Erstmaßnahmen zu leisten. Auch der unter Schock stehende Fahrer des zweiten PKWs wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut.

Weiterlesen: Gemeinsame Einsatzübung mit dem BRK

Mach Dein Kind stolz - komm zur Feuerwehr!

Die Feuerwehren können Verstärkung brauchen – auch im Landkreis Tirschenreuth. Hier sind in 116 Freiwilligen Feuerwehren über 4.000 ehrenamtliche Mitglieder – darunter über 400 Frauen – tagtäglich rund um die Uhr einsatzbereit, um schnelle Hilfe zu leisten. Im vergangenen Jahr mussten sie laut Statistik des Landratsamtes ca. 2.200 Einsätze bewältigen.

Eine bayernweite Image-Kampagne soll neue Begeisterung für den „Dienst am Nächsten“ wecken. Der Landesfeuerwehr-Verband hat die Feuerwehr-Aktionswoche 2014 unter das Motto gestellt „Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!“.

Mach auch DU Dein Kind stolz - und komm zu uns!

 

Einsatzübung am Seniorenzentrum „Haus Frohnwiesen“

Plößberg FrohnwiesenAm Freitagabend um 18:00 Uhr hieß es für die Feuerwehr und das Rote Kreuz „Brand im Seniorenzentrum Haus Frohnwiesen“.
Mit dieser Funkdurchsage begann die erste Großübung am neuen Seniorenzentrum in Plößberg.
Bei Eintreffen des Einsatzleiters wurde für die anrückenden Helfer die Lage etwas genauer.

„Vermutlich Zimmerbrand im ersten Obergeschoss, Brandabschnitt mit 8 Bewohner Zimmer komplett verraucht und vermutlich Personen noch im Brandabschnitt“
Um den Ernstfall mit dem größten Aufwand zu simulieren, entschied man sich für eine Komplettevakuierung.
Atemschutzträger gingen zur Brandbekämpfung und Personenrettung in den verrauchten Bereich vor. Weitere Kräfte durchsuchten systematisch das Gebäude und kontrollierten alle Zimmer nach weiteren Bewohnern.

Weiterlesen: Einsatzübung am Seniorenzentrum „Haus Frohnwiesen“

Erster Übungstag 2014

140510 -Nachmittag 6 800x533Am letzten Samstag, den 10. Mai, fand der erste von zwei Übungstagen in diesem Jahr statt.
Der Übungstag begann um 13 Uhr und beinhaltete 3 Station die jede Gruppe abarbeiten musste.

An jeder Station war ein Übungsleiter der dem Gruppenführer die Einsatzlage kurz schilderte und nach Abschluss der Übung eine Nachbesprechung mit der Gruppe führte.

Weiterlesen: Erster Übungstag 2014

Richtiges Vorgehen im Brandfall wird trainiert

ATS-Übung Februar 2014 2Das richtige Vorgehen und einsetzen aller Geräte bei Brandeinsätzen muss ständig trainiert werden. Daher fand letzte Woche, unter der Leitung des Atemschutzwarts Maximilian Kraus, eine von vielen Atemschutzübungen in diesem Jahr statt.

Bei dieser Übung wurde das Anlegen der Atemschutzgeräte, das vorgehen mittels Schlauchpaket, das Setzen des Rauchverschluss und im Anschluss ohne Atemschutzgerät die Handhabe des Stahlrohres geübt.

Der Rauchverschluss ist bei Bränden in Häusern sehr wichtig, da durch diese Geräte der verrauchte Bereich abgetrennt wird und somit kein weiterer Schaden durch Ruß entstehen kann.

Das Ziel beim Stahlrohrtraining, wie auf dem Bild sichtbar, waren 2 Eimer. Jeder Übungsteilnehmer musste die beiden Eimer mit sowenig Wasser wie möglich abschießen. Dies gelingt mit einem kurzem Impuls.

Weiterlesen: Richtiges Vorgehen im Brandfall wird trainiert

Feuerwehrführerschein erfolgreich bestanden

2 800x600Am vergangenen Sonntag konnte sich 2. Kommandant Diemo Mucke als prüfungsberechtigte Person davon überzeugen, dass zukünftig weitere drei Fahrer für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Plößberg zur Verfügung stehen.

Florian Rath, Dominik Gollwitzer und Christian Zölch haben im Rahmen des so genannten „Feuerwehr-Führerscheins“ ihre praktische Prüfung zum Führen von Feuerwehrfahrzeugen bis 7,49 Tonnen bestanden.

Weiterlesen: Feuerwehrführerschein erfolgreich bestanden

Schnelle und gezielte Hilfe bei Personen in verschlossenen Räumen


140213 Türöffnung HP2 800x600Dies stand am 13 Februar bei der Feuerwehr Plößberg auf dem Ausbildungsplan. Rund 30 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen nahmen an diesen Übungsabend unter der Leitung des 1. Kommandanten Alexander Kraus teil.

Unter einer Notfalltüröffnung versteht man das schnelle und gezielte Eindringen in einen verschlossenen Wohnraum auf Grund einer Notfallsituation. Solch eine Notfallsituation kann einerseits durch Personen in Notlagen erforderlich, aber auch durch andere Umstände (z. B. ein Brand) gerechtfertigt sein.

Weiterlesen: Schnelle und gezielte Hilfe bei Personen in verschlossenen Räumen

Bewegen auf dünnem Eis


1780620 473479022756018 2116245618 nAm Donnerstag, den 30. Januar 2013, stand auf dem Übungsplan der Plößberger Wehr, unter der Leitung von 2. Kdt. Mucke Diemo, eine ganze besondere Übung!

Passend zum Wetter und der Kälte, wurde das Thema „EISRETTUNG“ in Augenschein genommen. Vor Beginn der Übung informierte der Kommandant die Einsatzkräfte über die Probleme bei einer Eisrettung und auf was sie achten müssen:

Personen die im Eis eingebrochen sind, haben bei einer Wassertemperatur von 0°C eine maximale Überlebenschance von 30 Minuten im kalten Wasser.

Weiterlesen: Bewegen auf dünnem Eis

Jahreshauptversammlung 2014


Auch heuer stand wieder beginnend zum neuen Jahr die alljährliche Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Gasthaus Riedl auf dem Terminplan.

1. Vorsitzender Hans Schiener eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden. Sein besonderer Gruß galt Kreisbrandmeister Wilhelm Horn, Bürgermeister Lothar Müller und den anwesenden Marktgemeinderäten, Altbürgermeister und Ehrenbürger Roland Pfefferlein, Ehrenmitglied und Ehrenbürger Max Röckl, Ehrenvorstand Reinhold Dittmann, den Ehrenmitgliedern, Hans Lindner, Oswald Freundl, Rudolf Kreuzer und allen anwesenden Funktionsträgern und Mitgliedern.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung 2014

Mit Notfällen rechnen

Weiterbildung für die Sicherheit von Atemschutzgeräteträgern ATS-TAG.5

 

„Notfälle beim eigenen Personal passieren zum Glück nicht oft, aber man muss leider damit rechnen!“, unter diesem Motto stand der 4. Atemschutzübungstag im Feuerwehrgerätehaus Plößberg.

Um möglichst hohe Standards bei der Sicherheit der eigenen Mannschaft zu garantieren, fand am vergangenen Samstag der Atemschutzübungstag statt. An der Ausbildung nahmen neben der Feuerwehr Plößberg auch die Feuerwehren Tirschenreuth, Floss, Störnstein und Luhe-Wildenau teil.

Um das für die - hoffentlich nie eintretenden - speziellen Einsatzszenarien erforderliche Know-How zu vermitteln, wurden zwei Ausbilder der Firma „Erhatec - fire & saftey & training“ aus Böblingen (Baden-Würtemberg) engagiert.

Weiterlesen: Mit Notfällen rechnen

Wer rastet der rostet!


sprungretter kleinDieser Satz ist bei der Feuerwehr allgegenwärtig. Daher muss immer wieder für den Ernstfall trainiert werden.
Durch die Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges ist die Feuerwehr Plößberg mit einem sogenannten Sprungtuch ausgestattet worden.
Das Sprungtuch ist ein sogenanntes „Sprungrettungsgerät“.
Es kommt im Notfall zum Einsatz, wenn Personen zu springen drohen – der klassische Fall ist hierbei der Sprung aus dem Fenster eines brennenden Hauses – oder aus sonstigen Gründen absturzgefährdet sind.
Sechs Einsatzkräfte packen das Sprungtuch an den Haltegriffen an der Deckplatte, die Bodenplatte wird mittels der angebrachten Fußlaschen auf dem Boden fixiert. Nun werden die Luftkammern durch gleichmäßiges Anheben der Deckplatte mit Luft aufgepumpt.

Weiterlesen: Wer rastet der rostet! 

Patientenbefreiung aus Unfallfahrzeug

130315 HP2 800x600Da auch die Feuerwehr Plößberg mehrmals im Jahr zu Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen alarmiert wird, gehören Technische Übungen (THL) zum Übungsplan. Neben der Theorie ist es aber auch sehr wichtig, den Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes (bestehend aus Schere, Spreizer und Zylindern) regelmäßig an einem Fahrzeug zu üben, um im Einsatzfall die verletzten Personen so schnell und schonend wie möglich aus dem Fahrzeug befreien zu können.

Weiterlesen: Patientenbefreiung aus Unfallfahrzeug

Maschinistenlehrgang erfolgreich abgelegt

MA-Lehrgang 2013 skaliert 800x600Für einen Maschinisten bei der Feuerwehr reicht es nicht aus den für die jeweilige Fahrzeugklasse gültigen Führerschein zu besitzen und das Fahrzeug sicher bewegen zu können. Er muss auch die Feuerlöschkreiselpumpe, die Fahrzeugtechnik sowie zahlreiche Aggregate insbesondere auch in extremen Situationen sicher beherrschen. So werden in diesem Lehrgang der Aufbau und die Funktion der Feuerlöschkreiselpumpe, die richtige Bedienung der Tragkraftspritze und der Umgang mit Stromerzeugern, Lichtmasten und weiterer kraftbetriebener Geräte der Feuerwehr gelehrt.

Weiterlesen: Maschinistenlehrgang erfolgreich abgelegt

Staatliche Ehrungen in der Marktgemeinde

st0220lk131FWStEhrung25u40.jpgAchtzehn aktive Feuerwehrler der Feuerwehren Beidl, Plößberg Wildenau und Schönkirch wurden mit dem staatlichen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber bzw. Gold für 25- bzw. 40 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Weiter erhielten die Geehrten auch die Goldene Ehrenamtskarte. Die entsprechenden Urkunden waren vom Bayerischen Staatsminister des Innern Joachim Herrmann unterschrieben. Die Überreichung fand im Sitzungssaal des Rathauses in Plößberg durch stellv. Landrat Roland Grillmeier, im Beisein von Bürgermeister Lothar Müller, Kreisbrandrat Franz Arnold, Kreisbrandinspektor Lorenz Müller, Kreisbrandmeister Wilhelm Horn und Vertretern der vier Wehren statt.

 

Weiterlesen: Staatliche Ehrungen in der Marktgemeinde

Jahreshauptversammlung 2013

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Gasthaus Riedl standen neben den Berichten auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. 1. Vorsitzender Hans Schiener eröffnete die Versammlung undbegrüßte alle anwesenden.

Sein besonderer Gruß galt Kreisbrandmeister Wilhelm Horn, Bürgermeister Lothar Müller und den anwesenden Marktgemeinderäten, Altbürgermeister und Ehrenbürger Roland Pfefferlein, Ehrenmitglied und Ehrenbürger Max Röckl und allen anwesenden Funktionsträgern und Mitgliedern. Ein ehrendes Gedenken wurde den seit der letztjährigen Jahreshauptversammlung verstorbenen Mitgliedern gewidmet.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung 2013

Besuch der Grundschule Plößberg

Besuch-Schule 2012-12

„Feuer und Feuerwehr“ sind Themen des Sachunterrichts in der 3. Jahrgangsstufe. Nachdem das Feuerwehrhaus direkt neben der Schule steht, ist es für die Grundschüler naheliegend, sich gleich vor Ort zu informieren. Michael Ziegler aus unserer Wehr

gab sich viel Mühe den 26 Schülern und Schülerinnen die Ausrüstung der Feuerwehr zu zeigen. Zuerst erklärte er ihnen, wie ein Feuerwehrmann für seine verschiedenen Aufgaben von der Kleidung her ausgerüstet ist. Dann nahm er sich viel Zeit, um die einzelnen Teile und Geräte, die in einem Löschfahrzeug enthalten sind, zu zeigen und auch vorzuführen.

Weiterlesen: Besuch der Grundschule Plößberg

Zahlreiche Einsätze durch Schneebruch

THL ST2171 29.11.201Nach heftigen Schneefällen in den letzten Tagen, musste die Feuerwehr Plößberg zu zahlreichen Gefahrenstellen ausrücken, um Äste oder ganze Bäume, die unter der Schneelast abzubrechen oder umzustürzen drohten, zu entfernen. Es kam dazu zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Sperrungen einiger Straßen.

Warum macht das denn die Feuerwehr?

Oft treten solche Naturereignisse besonders häufig nachts und/oder am Wochenende ein - Forst und Ortsverwaltung haben zwar Bereitschaftsdienste, doch sind diese Einrichtungen am Wochenende schwach besetzt und eigentlich nur für den "Alltagsbetrieb" zuständig. Die Feuerwehr tritt auch nicht als "Förster" auf, sondern hat lediglich die Aufgabe, die akute Gefährdung zu beseitigen: Äste und Bäume werden abgesägt, zerkleinert und am Straßenrand deponiert. Die Entsorgung geschieht dann zur normalen Arbeitszeit durch die Gemeinde bzw Straßenbauämter. Die Feuerwehr ersetzt also nicht die Gemeindeverwaltung am Wochenende, sondern dient nur als Ersthelfer, und zwar an jedem Wochentag und rund um die Uhr.

Schnelle Hilfe für Bewohner

Feuerwehr Ploessberg SR 2012 3648 x 2736-33

Mit Drehleiter und Atemschutz waren die Feuerwehren am Samstag bei der Seniorenresidenz vorgefahren. Ein Ernstfall war zum Glück nicht der Auslöser für diesen Großeinsatz. Bei der Übung demonstrierten die Helfer jedoch eindrucksvoll, dass sie auch bei einem Brand schnell für Hilfe sorgen können.

Um 14 Uhr erfolgte am Samstag der Alarm für eine Einsatzübung unter dem Stichwort "Keller- und Wohnungsbrand in der Seniorenresidenz". Dabei sollten auch Bewohner gerettet werden.

 Vollständiger Bericht folgt.

 

Weiterlesen: Schnelle Hilfe für Bewohner

Früh-Defi Rezertifizierung durch BRK

brk

Es gibt sie: Die Chance einen Menschen zu retten, wenn sein Herz stehen bleibt. Doch dazu braucht es engagierte Helfer und ein kleines Gerät, einen so genannten halbautomatischen Defibrillator. Dieser kleine Kasten kann im Fall eines Herzstillstandes Stromstöße abgeben. So soll das Herz stimuliert werden, wieder zu schlagen. Auch die Feuerwehr Plößberg und die Wasserwacht Plößberg ist mit einem Defibrillator ausgestattet.

Weiterlesen: Früh-Defi Rezertifizierung durch BRK

Leistungsprüfung THL erfolgreich abgelegt

15 Mitglieder der Feuerwehr Plößberg unterzogen sich der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" die mit Bravour bestanden wurde.

Keiner weiß, wann es passiert, aber wenn es passiert, dann muss jeder Handgriff sitzen. Die Rede ist von einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Ein solches Szenario wird bei der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfseinsatz" simuliert, welche in den Stufen 1 bis 6 abgelegt werden kann. Die Mitglieder mussten verschiedene Aufgaben bewältigen. Beispielsweise eine fiktiv eingeklemmte Person innerhalb von 300 Sekunden aus einem Unfallfahrzeug befreien.

Weiterlesen: Leistungsprüfung THL erfolgreich abgelegt

Geschenk gesucht?

Ausbildungspläne

Rauchmelder

HP Rauchmelder retten Leben

Notruf

20121101-Info-Notrufnummern-1

Rettungsgasse

Logo-rettungsgasse-at