Erster Taktik-Lehrgang im Landkreis

P1170957.23 Kameraden unserer Wehr, nahmen am ersten Taktik-Lehrgang im Landkreis Tirschenreuth teil und absolvierten den Lehrgang mit Erfolg.

Teilnehmer waren Gruppen- und Zugführer aus den Feuerwehren Bärnau, Falkenberg, Plößberg, Schönkirch, Schwarzenbach, Thanhausen, Wiesau und Wildenau.

Für die Teilnehmer gab es am ersten Abend eine Auffrischung über die Aufgaben eines Gruppenführers und allgemeine Informationen zu den Themen Alarmierung und Pressearbeit.

Weiterlesen: Erster Taktik-Lehrgang im Landkreis

Enttäuscht aber motiviert!

IMG 0241.hpDie Feuerwehren in ganz Deutschland werben seit längerer Zeit mit vielen Slogans, Werbeplakaten und sogar bedruckten Bussen für das Ehrenamt Feuerwehr. Die Mitgliederzahlen bei der Feuerwehr in ganz Deutschland sinken, aber die Anforderungen wachsen. 

So wird auch bei uns in Plößberg alle 2 Jahren eine Mitgliederwerbung gestartet. Heuer wurden wieder alle Jugendlichen im Alter von 12-15 Jahren per Brief eingeladen um sich die Thematik Jugendfeuerwehr etwas genauer anzuschauen. Insgesamt wurden 56 Briefe versandt.

Vergangenen Freitag war alles vorbereitet. „Herzlich Willkommen“ hieß es auf der Leinwand, Infomaterial lag auf den Tischen im Unterrichtsraum aus, Mitglieder der Jugendfeuerwehr standen bereit und wollten die neuen Interessenten begrüßen.

 

 

Weiterlesen: Enttäuscht aber motiviert!

Jahreshauptversammlung 2015

FW PLBG JHV 2014 01Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Plößberg, am Dienstag, den 06. Januar 2015, im Vereinslokal Gasthaus Riedl standen neben den Berichten, auch Wahlen sowie Beförderungen auf der Tagesordnung.

1. Vorsitzender Hans Schiener eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden.   

Anschließend wurde die Tagesordnung, ohne Einwände, bekannt gegeben. Ein ehrendes Gedenken wurde den sechs, seit der letzten Jahreshauptversammlung, verstorbenen Mitgliedern in einer Schweigeminute gewidmet.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung 2015

Jahresabschlussübung

Die letzte Ausbildungsveranstaltung im Jahr 2014 warDollhouse
eine Atemschutzweiterbildung für die neuen
Atemschutzgeräteträger von 2013 und 2014.

Am Freitagabend stand Theorie auf dem Ausbildungsplan.

Hier wurden den Teilnehmern nochmals die Grundbegriffe des Atemschutzes erklärt und auch neben den Themen

-Verschiedene Vorgehensweisen im Innenangriff
- Suchtechniken bei vermissten Personen
- Schlauchmanagement mit Schlauchpaket
- Einsatztaktik
-Notfallsituation
-Gefahren von Rauch und Hitze

auch die Persönliche Schutzausrüstung, Gerätschaften für die Brandbekämpfung und ein kleiner Brandversuch durchgegangen.

Weiterlesen: Jahresabschlussübung

Gewappnet für die Zukunft

Acht Lehrgangstage vom 10.11.2014 – 22.11.2014 mit 

141217 TF-Gratulation

zahlreichen Theorie- und Praxisstunden haben 24
Lehrgangsteilnehmer, darunter zwei Frauen, mit Bravour
gemeistert.
 
In den theoretischen Unterrichtsstunden lernten
die Teilnehmer wichtige Grundelemente des
Feuerwehrwesens, darunter: 
 
- Unfallverhütung in der Feuerwehr
- Rechtsgrundlagen
- Fahrzeugkunde
- Brennen und Löschen
- Erste Hilfsmaßnahmen
- Gefährliche Stoffe und Güter.

Weiterlesen: Gewappnet für die Zukunft

Und da waren es 7.000

Heidrun Gollwitzer siebentausendste Teilnehmerin bei einem Landkreis-LehrgangHeidrun Gollwitzer, aktives Mitglied der Feuerwehr Plößberg, wurde von Kreisbrandmeister Ausbildung Dieter Höfer als siebentausendste Teilnehmerin an einem Ausbildungslehrgang der Feuerwehren im Landkreis Tirschenreuth geehrt. Die Lehrgänge des Kreisfeuerwehrverbandes Tirschenreuth finden seit 1987 auf Landkreisebene statt und bilden u. a. Maschinisten, Truppführer, Sprechfunker und Motorsägenführer aus.

Heidrun Gollwitzer nahm Ende 2014 am Lehrgang für Atemschutz-Geräteträger in Tirschenreuth mit Erfolg teil.

Zweiter Übungstag 2014

 

Am letzten Samstag, den 25. Oktober, fand der zweiteIMG 3880

Übungstag in diesem Jahr statt. Der Übungstag begann
um 13 Uhr und beinhaltete, wie auch der letzte im Mai,
3 Station die jede Gruppe abarbeiten musste.

An jeder Station war ein Übungsleiter der dem
Gruppenführer bzw. den Übungsteilnehmern die
Aufgaben kurz schilderte und nach Abschluss der
Übung eine Nachbesprechung mit der Gruppe führte.

Weiterlesen: Zweiter Übungstag 2014

Abtauchen in den Rauch

 

Durch Anna-Lena Fleischmann, Heidrun HP1 A klein
Gollwitzer und Bastian Freundl wird nun
die Plößberger
Atemschutztruppe weiter
aufgefüllt. Die drei
jungen Nachrücker
haben in den letzten zwei
Wochen den
Atemschutzlehrgang absolviert und
die
Prüfung mit Erflog abgelegt.

Weiterlesen: Abtauchen in den Rauch

Bestens ausgerüstet für weitere Einsätze

HP1 klein

Die Feuerwehr Plößberg hat Ihre Ausrüstung
um ein weiteres, wichtiges Stück erweitert.
Durch den Verein wurde ein weiterer
Versorgungsrucksack angeschafft. Durch
diese neue Tasche sind nun in jedem
Fahrzeug Materialien für die erweiterte erste
Hilfe.

Die Feuerwehr Plößberg besitzt zwei
Notfallrucksäcke und eine Notfalltasche. In
den Taschen verbirgt sich Verbandsmaterial,
Blutdruckmessgerät, Schienen zum
stabilisieren von Brüchen, Beatmungsbeutel
und neben weiterem Material auch ein
Defibrillator.

Weiterlesen: Bestens ausgerüstet für weitere Einsätze

Neu ausgestattet in die Zukunft

 

Vor zwei Wochen erhielt der UnterrichtsraumIMG 9356.1
der Plößberger Wehr eine neue Beleuchtung.

Nachdem die alte Beleuchtung mit mehr als
35 Jahren schon einige Schwachstellen
aufwies, wurde nun auf eine zeitgemäße
Beleuchtung umgestellt.

Verbaut wurden 6 LED Panel die weniger als
die Hälfte an Strom verbrauchen.
Somit hat die Plößberger Wehr mit diesen
Leuchten neben  einem helleren Licht
auch noch Stromkosten für die Gemeinde
eingespart.

Weiterlesen: Neu ausgestattet in die Zukunft

Gemeinsame Einsatzübung mit dem BRK

140918 HP1Am 18.09.2014 fand eine gemeinsame Übung mit dem Bayerischen Roten Kreuz zum Thema technische Hilfeleistung statt.

Bei der Übung wurde ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKWs nachgestellt. Es wurden mehrere Personen verletzt und zwei davon eingeklemmt.

Die eingeklemmten Personen mussten, in Absprache mit dem Rettungsdienst, von der Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden.

Nach der ersten Erkundung war der Zugang in einen der verunfallten PKWs nur über die Heckklappe möglich. Durch diese konnte ein Feuerwehrdienstleistender zu einer verletzten Person gelangen um Erstmaßnahmen zu leisten. Auch der unter Schock stehende Fahrer des zweiten PKWs wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut.

Weiterlesen: Gemeinsame Einsatzübung mit dem BRK

Mach Dein Kind stolz - komm zur Feuerwehr!

Die Feuerwehren können Verstärkung brauchen – auch im Landkreis Tirschenreuth. Hier sind in 116 Freiwilligen Feuerwehren über 4.000 ehrenamtliche Mitglieder – darunter über 400 Frauen – tagtäglich rund um die Uhr einsatzbereit, um schnelle Hilfe zu leisten. Im vergangenen Jahr mussten sie laut Statistik des Landratsamtes ca. 2.200 Einsätze bewältigen.

Eine bayernweite Image-Kampagne soll neue Begeisterung für den „Dienst am Nächsten“ wecken. Der Landesfeuerwehr-Verband hat die Feuerwehr-Aktionswoche 2014 unter das Motto gestellt „Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!“.

Mach auch DU Dein Kind stolz - und komm zu uns!

 

Einsatzübung am Seniorenzentrum „Haus Frohnwiesen“

Plößberg FrohnwiesenAm Freitagabend um 18:00 Uhr hieß es für die Feuerwehr und das Rote Kreuz „Brand im Seniorenzentrum Haus Frohnwiesen“.
Mit dieser Funkdurchsage begann die erste Großübung am neuen Seniorenzentrum in Plößberg.
Bei Eintreffen des Einsatzleiters wurde für die anrückenden Helfer die Lage etwas genauer.

„Vermutlich Zimmerbrand im ersten Obergeschoss, Brandabschnitt mit 8 Bewohner Zimmer komplett verraucht und vermutlich Personen noch im Brandabschnitt“
Um den Ernstfall mit dem größten Aufwand zu simulieren, entschied man sich für eine Komplettevakuierung.
Atemschutzträger gingen zur Brandbekämpfung und Personenrettung in den verrauchten Bereich vor. Weitere Kräfte durchsuchten systematisch das Gebäude und kontrollierten alle Zimmer nach weiteren Bewohnern.

Weiterlesen: Einsatzübung am Seniorenzentrum „Haus Frohnwiesen“

Erster Übungstag 2014

140510 -Nachmittag 6 800x533Am letzten Samstag, den 10. Mai, fand der erste von zwei Übungstagen in diesem Jahr statt.
Der Übungstag begann um 13 Uhr und beinhaltete 3 Station die jede Gruppe abarbeiten musste.

An jeder Station war ein Übungsleiter der dem Gruppenführer die Einsatzlage kurz schilderte und nach Abschluss der Übung eine Nachbesprechung mit der Gruppe führte.

Weiterlesen: Erster Übungstag 2014

Richtiges Vorgehen im Brandfall wird trainiert

ATS-Übung Februar 2014 2Das richtige Vorgehen und einsetzen aller Geräte bei Brandeinsätzen muss ständig trainiert werden. Daher fand letzte Woche, unter der Leitung des Atemschutzwarts Maximilian Kraus, eine von vielen Atemschutzübungen in diesem Jahr statt.

Bei dieser Übung wurde das Anlegen der Atemschutzgeräte, das vorgehen mittels Schlauchpaket, das Setzen des Rauchverschluss und im Anschluss ohne Atemschutzgerät die Handhabe des Stahlrohres geübt.

Der Rauchverschluss ist bei Bränden in Häusern sehr wichtig, da durch diese Geräte der verrauchte Bereich abgetrennt wird und somit kein weiterer Schaden durch Ruß entstehen kann.

Das Ziel beim Stahlrohrtraining, wie auf dem Bild sichtbar, waren 2 Eimer. Jeder Übungsteilnehmer musste die beiden Eimer mit sowenig Wasser wie möglich abschießen. Dies gelingt mit einem kurzem Impuls.

Weiterlesen: Richtiges Vorgehen im Brandfall wird trainiert

Feuerwehrführerschein erfolgreich bestanden

2 800x600Am vergangenen Sonntag konnte sich 2. Kommandant Diemo Mucke als prüfungsberechtigte Person davon überzeugen, dass zukünftig weitere drei Fahrer für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Plößberg zur Verfügung stehen.

Florian Rath, Dominik Gollwitzer und Christian Zölch haben im Rahmen des so genannten „Feuerwehr-Führerscheins“ ihre praktische Prüfung zum Führen von Feuerwehrfahrzeugen bis 7,49 Tonnen bestanden.

Weiterlesen: Feuerwehrführerschein erfolgreich bestanden

Schnelle und gezielte Hilfe bei Personen in verschlossenen Räumen


140213 Türöffnung HP2 800x600Dies stand am 13 Februar bei der Feuerwehr Plößberg auf dem Ausbildungsplan. Rund 30 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen nahmen an diesen Übungsabend unter der Leitung des 1. Kommandanten Alexander Kraus teil.

Unter einer Notfalltüröffnung versteht man das schnelle und gezielte Eindringen in einen verschlossenen Wohnraum auf Grund einer Notfallsituation. Solch eine Notfallsituation kann einerseits durch Personen in Notlagen erforderlich, aber auch durch andere Umstände (z. B. ein Brand) gerechtfertigt sein.

Weiterlesen: Schnelle und gezielte Hilfe bei Personen in verschlossenen Räumen

Bewegen auf dünnem Eis


1780620 473479022756018 2116245618 nAm Donnerstag, den 30. Januar 2013, stand auf dem Übungsplan der Plößberger Wehr, unter der Leitung von 2. Kdt. Mucke Diemo, eine ganze besondere Übung!

Passend zum Wetter und der Kälte, wurde das Thema „EISRETTUNG“ in Augenschein genommen. Vor Beginn der Übung informierte der Kommandant die Einsatzkräfte über die Probleme bei einer Eisrettung und auf was sie achten müssen:

Personen die im Eis eingebrochen sind, haben bei einer Wassertemperatur von 0°C eine maximale Überlebenschance von 30 Minuten im kalten Wasser.

Weiterlesen: Bewegen auf dünnem Eis

Jahreshauptversammlung 2014


Auch heuer stand wieder beginnend zum neuen Jahr die alljährliche Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Gasthaus Riedl auf dem Terminplan.

1. Vorsitzender Hans Schiener eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden. Sein besonderer Gruß galt Kreisbrandmeister Wilhelm Horn, Bürgermeister Lothar Müller und den anwesenden Marktgemeinderäten, Altbürgermeister und Ehrenbürger Roland Pfefferlein, Ehrenmitglied und Ehrenbürger Max Röckl, Ehrenvorstand Reinhold Dittmann, den Ehrenmitgliedern, Hans Lindner, Oswald Freundl, Rudolf Kreuzer und allen anwesenden Funktionsträgern und Mitgliedern.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung 2014

Mit Notfällen rechnen

Weiterbildung für die Sicherheit von Atemschutzgeräteträgern ATS-TAG.5

 

„Notfälle beim eigenen Personal passieren zum Glück nicht oft, aber man muss leider damit rechnen!“, unter diesem Motto stand der 4. Atemschutzübungstag im Feuerwehrgerätehaus Plößberg.

Um möglichst hohe Standards bei der Sicherheit der eigenen Mannschaft zu garantieren, fand am vergangenen Samstag der Atemschutzübungstag statt. An der Ausbildung nahmen neben der Feuerwehr Plößberg auch die Feuerwehren Tirschenreuth, Floss, Störnstein und Luhe-Wildenau teil.

Um das für die - hoffentlich nie eintretenden - speziellen Einsatzszenarien erforderliche Know-How zu vermitteln, wurden zwei Ausbilder der Firma „Erhatec - fire & saftey & training“ aus Böblingen (Baden-Würtemberg) engagiert.

Weiterlesen: Mit Notfällen rechnen

AMAZON smile

Die Feuerwehr mit Ihrem Einkauf auf Amazon unterstützen:

FW-Ploessberg-AmazonSmile

Zu Amazon smile gehen und nach "Feuerwehr Plößberg" suchen >>>

Ausbildungspläne

Rauchmelder

HP Rauchmelder retten Leben

Notruf

20121101-Info-Notrufnummern-1

Rettungsgasse

Logo-rettungsgasse-at