Jugendflamme Stufe 2

JugendflammeStufe2Aufgrund des demografischen Wandels kämpfen auch die Feuerwehren der Region mit einem Nachwuchsmangel. Die Feuerwehr Plößberg bleibt davon natürlich nicht verschont. Gerade deswegen war die Freude groß, dass am „Tag der dt. Einheit“ 10 Jugendliche die Abnahme zur Jugendflamme Stufe 2 mit Bravour meisterten.

Seit Wochen bereiteten sich eine weibliche und neun männliche Jugendfeuerwehrler auf ihr zweites Leistungsabzeichen vor. Bei Wind, Regen und Kälte hatten der Kreisjugendwart Achim Graßold, der KBM für die Ausbildung im Landkreis Dieter Höfer und der örtlich zuständige KBM Helmut Czepa ein wachsames Auge auf die einzelnen Übungen.

 

Die erste große Aufgabe bestand darin, ein Standrohr richtig zu setzen und dann mit verschiedenen Gerätschaften, wie einem Stützkrümmer und einem B-Strahlrohr einen provisorischen Wasserwerfer zu entwerfen. Im Weiteren ging es darum, Gerätschaften auf den Fahrzeugen zu finden und diese zu erklären. Zum Schluss mussten die Jugendlichen getreu dem Motto „Eigenschutz vor Fremdschutz“ zeigen, dass das richtige Absichern einer Unfallstelle für sie kein Problem darstellt.

„Bleibt weiterhin aktiv und einsatzbereit bei der Sache, denn ihr sollt euer Wissen bald im aktiven Dienst unserer Feuerwehr einsetzen“, bedankte sich der Kommandant der Feuerwehr Plößberg bei den teilnehmenden Jugendlichen. Ebenfalls bedankte er sich bei den Jugendwarten Christian Trißl und Dominik Gollwitzer für die fleißige Ausbildung und bei den Schiedsrichtern für die Abnahme der Prüfung.

Bild: Nach der Prüfung versammelten sich die Teilnehmer der Prüfung mit Kommandant Christian Zölch, 2. Jugendwart Dominik Gollwitzer und KBM Dieter Höfer (von links) und von rechts KBM Achim Graßold, KBM Helmut Czepa und 1. Jugendwart Christian Trißl zum Gruppenfoto.

 

Geschenk gesucht?

Ausbildungspläne

Rauchmelder

HP Rauchmelder retten Leben

Notruf

20121101-Info-Notrufnummern-1

Rettungsgasse

Logo-rettungsgasse-at